7:00 Uhr 
Für einen abwechslungsreichen Tag stehen den „kleinen Wilden“ jetzt die Türen offen.

8:00 Uhr
Gruppenfrühstück. Jeder Tag sollte mit einem gesunden Frühstück beginnen. Hierbei schöpfen die Kinder Kraft, um für die Beschäftigungen fit zu sein. Die Eltern werden gebeten den Kindern Brote o.ä. verzehrfertig mitzugeben. Getränke, Obst und Gemüse werden vom Kindergarten gestellt.

9:00 Uhr
Zum täglichen Begrüßungsritual gehört ein kurzer Morgenkreis. Die Krippenkinder bleiben dabei unter sich in ihrem Gruppenraum, die Größeren treffen sich im Toberaum.

9:30 Uhr
Beschäftigungszeit oder Freispielzeit. Näheres erfahren die Eltern anhand  unserer Wanddokumentationen oder von den Erzieher*innen.

Zwischen 11:15 Uhr und 11:45 Uhr      
Hurra, das Mittagessen ist da! Es wird täglich frisch, kindgerecht und gesund gekocht. Dazu gibt es Wasser, Tee oder Schorle im Wechsel. Jede Gruppe isst für sich in ihrem Gruppenraum zu festen, gestaffelten Zeiten.

12:30 Uhr
Nun wandern die Schlafkinder in die gemütliche Schlafhöhle zum wohlverdienten Mittagsschlaf. Dort werden sie von einem*r Erzieher*in betreut. Alle übriggebliebenen Nichtschläfer*innen werden in einem anderen Raum mit pädagogischen Angeboten oder Freispielzeit beschäftigt.

Zwischen 14:30 Uhr und 15:00 Uhr
Gestaffelte Vesperzeit in den einzelnen Gruppenräumen – bei schönem Wetter auch im Garten. Es gibt Brote, Obst, Gemüse oder Joghurt und manchmal auch Kuchen.

15:30 Uhr bis 17:00 Uhr  
Freispiel und Abholzeit der Kinder.

Die Aufsichtspflicht der Kita endet mit dem Eintreffen der Eltern oder derjenigen Person, die die Erlaubnis hat das Kind abzuholen. Das Kind verabschiedet sich von den Erzieher*innen, damit die Kita über das Abholen des Kindes informiert ist.